Aktuell
  Gesetz     Sudetendeutsches Haus     Institutionen     Veranstaltungen     Sudetendeutsches Museum     Spenden     Kontakt  
Archiv
Terminänderung
Schutz- und Hygienekonzept
Allgemein:
Startseite
Datenschutz
Haftungsausschluß
Impressum
Sitemap

Schutz- und Hygienekonzept

Infektionsschutzkonzept im Sudetendeutschen Haus


1. Mindestabstand / allgemeine Verhaltensempfehlung

1.1. Alle Besucher des Sudetendeutschen Hauses werden angehalten, wo immer möglich zu
anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und auf ausreichende
Handhygiene zu achten. In geschlossenen Räumlichkeiten ist auf ausreichende Belüftung zu
achten.

1.2. Nach Möglichkeit werden die Laufwege zur Lenkung aller Personen durch Bodenmarkierungen
bzw. Einbahnstraßenregelungen beim Ein- und Ausgang sowie der Toilettennutzung geplant
bzw. vorgegeben.


2. Maskenpflicht

Im Innenbereich des Sudetendeutschen Hauses gilt eine Empfehlung zum Tragen einer
medizinischen Maske oder FFP 2 – Maske.


3. Zugangsvoraussetzungen

Eine Nachweispflicht geimpft – genesen - getestet entfällt gem. 16. BayIfSMV


4. Allgemeine Schutzmaßnahmen

4.1. In den Sanitäreinrichtungen werden ausreichend Flüssigseife und Einmalhandtücher zur
Verfügung gestellt. Zusätzlich stehen Desinfektionsmittelspender für die Hände im ganzen Haus
bereit.

4.2. Alle Kontaktflächen wie Türgriffe, Treppengeländer, Armaturen und Tischoberflächen werden in
ausreichenden Abständen gereinigt und desinfiziert.

4.3. Lüftungskonzept

Die Lüftungsanlage im Adalbert Stifter-Saal wird laufend über Quellauslässe an den Wänden
des Eingangsbereichs und im seitlichen Bühnenbereich mit Zuluft (Frischluft von außen)
versorgt. Die Abluft erfolgt durch Lüftungsgitter an der Saaldecke. So wird jederzeit ein
ausreichender Luftwechsel gewährleistet, ohne dass über die Eingangstüren oder Fenster
gelüftet werden muss.

4.4. Reinigungskonzept

Die Reinigungsintervalle sind den Nutzungen angepasst. Besuchertoiletten werden regelmäßig
gereinigt und Kontaktflächen desinfiziert.
Die Gäste werden durch Aushänge über richtiges Händewaschen und Abstandsregelungen im
Sanitärbereich informiert. Flüssigseife aus Spendern sowie Einmalpapierhandtücher stehen zur
Verfügung. Mitarbeiter werden zur Anleitung entsprechend eingewiesen.



Hausverwaltung
Sudetendeutsche Stiftung

München, 04.04.2022



Druckbare Version